Aufmerksame Nachbarn verhinderten großen Brandschaden

Pressemeldung vom 16. Oktober 2017, Lemgo

Am späten Nachmittag bemerkten Nachbarn der Lebenshilfe Werkstatt Laubke das aus dem Bereich der Späneabsaugung Rauch aufstieg. Darauf hin setzten sie einen Notruf zur Leitstelle Lippe ab welche kurz darauf den Löschzug Lemgo alarmierte.

Nach wenigen Minuten waren vier Fahrzeuge der Feuerwehr auf dem Weg zur Werkstatt in das Mischgebiet Laubke.

Schon auf der Anfahrt war eine starke Rauchentwicklung zu sehen welche die Feuermeldung bestätigte. Vor Ort eingetroffen stellte sich die Lage nach kurzer Erkundung so da. Aufgrund der Uhrzeit waren glücklicherweise schon alle Mitarbeiter im Feierabend und das Gebäude war bis auf eine Reinigungskraft ohne Personen. Unter dem Spänebunker der Absaugung waren ca. 1 m³ Holzspäne in Brand geraten. So wurde der Angriffstrupp vom HLF 20 unter Atemschutz mit dem Schnellangriff zur sofortigen Brandbekämpfung eingesetzt um eine Ausbreitung des Feuers auf den Spänebunker und das Gebäude zu verhindern. Ein weiterer Trupp rüstete sich als Sicherungstrupp aus. Nachdem das Feuer gelöscht war wurde unter Zuhilfenahme der Wärmebildkamera nach eventuellen Glutnestern im Bereich des Spänebunkers und der Absauganlage gesucht.

Nach gut einer dreiviertel Stunde war der Einsatz beendet und die Fahrzeuge wieder im Standort.

Quelle: Alte Hansestadt Lemgo


teilen

Lippeportal
Denkmalstr. 11
32760 Detmold
+49(0)5231-92707-0


Alle Produkt-, Firmennamen und Logos sind Marken- und Warenzeichen der jeweiligen Unternehmen.
© 2017 Teutrine |