Ausweichparkplätze für das Hornsche Tor werden geschaffen

Pressemeldung vom 17. Juli 2017, Detmold

Auf dem Foto sehen Sie einen Teil der Schülerinnen und Schüler des Leopoldinums, die sich während einer Projektwoche mit der Gestaltung ihres künftigen Schulgartens beschäftigt haben.

Ab 2018 rücken die Bagger rund um den „Kuhkamp“ an der Hornschen Straße an: Nach Renaturierung der Werre 2018 wird im Jahr 2019 das Parkhaus Hornsches Tor abgerissen. Mithilfe der Bezirksregierung und der Realschule 1 sowie des Gymnasiums Leopoldinum können die Parkplätze, die dadurch wegfallen, über einen neuen Parkplatz auf dem nahe gelegenen Aschesportplatz aufgefangen werden. Als letzter wichtiger Baustein haben 24 Schülerinnen und Schüler des Leopoldinums in einer Projektwoche ein Konzept zur naturnahen Folgenutzung der Fläche des ehemaligen Freibads – zwischen Leopoldinum und Werre – entwickelt. Damit rückt die Renaturierung der Werre in greifbare Nähe.

Eine Woche lang haben sich die Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Klassen Gedanken darüber gemacht, wie die unter Naturschutz stehende Fläche in Zukunft als Schulgarten gestaltet werden kann: Ein kleiner Teich, Sträucher für Vögel und eine Blumenwiese für Insekten bieten den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, im „grünen Klassenzimmer“ Schulunterricht in der Natur zu erleben. Um Vandalismus vorzubeugen, werden Teile der Fläche offen gehalten und der Zugang über die Bruchsteinbrücke unterbunden. Stattdessen werden im Zuge der Werrerenaturierung ein neuer Weg zur Naherholung und eine Fußgängerbrücke über die Werre angelegt, um die Schulen von Fußgängerverkehr zu entlasten. Damit wird auch der Wunsch der Schüler- und Lehrerschaft, einen Schulcampus zu schaffen, erfüllt. Die Werrerenaturierung greift dabei mit dem Parkplatzneubau auf dem Aschesportplatz ineinander. So kann zum Beispiel der Boden, der für den Schulgarten ausgehoben werden muss, für den neuen Parkplatz „Am Werrebogen“ auf dem Ascheplatz verwendet werden. Dieser Parkplatz wird Ende 2018/Anfang 2019 realisiert, um die etwa 350 Parkplätze, die durch den Abriss des Parkhauses „Hornsches Tor“ im Jahr 2019 entfallen, zum Teil zu ersetzen.

Als Ausgleich für das Parkhaus parken die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bezirksregierung vorübergehend auf dem neuen Parkplatz „Am Werrebogen“ und stellen so die Parkplätze an der Bezirksregierung der Allgemeinheit zur Verfügung. Die Lehrerparkplätze des Leopoldinums und der Realschule 1 werden dauerhaft auf den neuen Parkplatz verlagert. Dies ermöglicht es, das Bringen und Abholen der Schülerinnen und Schüler durch Einrichtung einer sogenannten Kiss-and-Ride-Zone am Parkplatz „Am Werrebogen“ sicherer zu gestalten und anschließend den Schulhof der Realschule 1 zu erweitern. Der dann ehemalige Lehrerparkplatz des Leopoldinums soll in Abstimmung mit der Schule umgestaltet werden. Der Parkplatz am Leopoldinum dient zudem für maximal ein Jahr Baustellenzwecken. Als Verbindung vom Parkplatz zu den beiden Schulen wird ein neuer Weg geschaffen, sodass die Schülerinnen und Schüler nicht entlang der Hornschen Straße laufen müssen. In den Nachmittagsstunden steht der Parkplatz „Am Werrebogen“ auch der Allgemeinheit zur Verfügung. Ein zusätzlicher Parkplatz entsteht 2019 zwischen der Sporthalle des Leopoldinums und der Bezirksregierung.

Quelle: Stadt Detmold


teilen

Lippeportal
Denkmalstr. 11
32760 Detmold
+49(0)5231-92707-0


Alle Produkt-, Firmennamen und Logos sind Marken- und Warenzeichen der jeweiligen Unternehmen.
© 2017 Teutrine |