BEB-Koordinatorinnen ziehen Bilanz

Pressemeldung vom 16. Juni 2017, Allgemein

Arbeiten intensiv zusammen (von links): Sandra Brand, Britta Grebe und Julia Prokofieva.

5 Jahre erfolgreiche Zusammenarbeit des Kreises Lippe und der Stadt Gütersloh bei der Elternunterstützung.

Wer Erfahrung teilt, spart Zeit, Ressourcen und nicht zuletzt auch Geld: Aus diesen Gründen haben sich der Kreis Lippe und die Stadt Gütersloh vor fünf Jahren entschlossen, im Bereich Bildungs- und Entwicklungsbegleitung (BEB) zusammenzuarbeiten. „Von diesem Erfahrungstransfer profitieren alle Beteiligten auf mehreren Ebenen: Man spart Zeit und Kosten bei der Vorbereitung, bei der Einarbeitung, der Erstellung von Dokumentationen oder für die Reflexion“, erklären Julia Prokofieva und Britta Grebe, BEB-Koordinatorinnen beim Kreis Lippe. „Wir können gegenseitig von Best-Practice-Beispielen profitieren und die eigenen Erfahrungen austauschen, immer mit Blick darauf, was im Sinne der Familien ist“, fügt Kollegin Sandra Brand von der Stadt Gütersloh an.

Zur Erklärung: Im Kreis Lippe werden bereits seit sieben Jahren BEBs qualifiziert und anschließend eingesetzt. BEBs besuchen Familien mit Kindern von null bis sieben Jahren Zuhause und unterstützen die Eltern vor Ort in allen Fragen rund um die Erziehung von kleinen Kindern. Die Arbeit ist ein fester Bestandteil der Familienbildung des Kreises Lippe und für die Eltern kostenfrei. Aktuell sind in Lippe fast 40 BEBs tätig, die Begleitung in zehn verschiedenen Sprachen anbieten. Der Kreis Gütersloh ist in diesem Bereich seit 2012 aktiv, gemeinsam mit dem Kreis Lippe konnten seitdem über 70 BEBs gemeinsam qualifiziert und eingesetzt werden – viele BEBs sind seit der ersten Stunde kontinuierlich dabei.

„Themen wie Erziehung, Eltern sein oder Familie haben, machen nicht vor Verwaltungsbezirksgrenzen halt und deshalb ist es sehr schön, dass wir mit unserer überregionalen Arbeit gemeinsam etwas für die Elternunterstützung bewegen können“, sind sich die BEB-Koordinatorinnen aus Lippe und Gütersloh einig.

Wer Interesse an einer Tätigkeit als Bildungs- und Entwicklungsbegleiterin hat, kann sich an Julia Prokofieva unter Tel.: 05231-62 78 78 oder j.prokofieva@kreis-lippe.de und Britta Grebe unter Tel.: 05231-62 42 71 oder b.grebe@kreis-lippe.de wenden und ein persönliches Gespräch vereinbaren.

Quelle: Kreis Lippe


teilen

Lippeportal
Denkmalstr. 11
32760 Detmold
+49(0)5231-92707-0


Alle Produkt-, Firmennamen und Logos sind Marken- und Warenzeichen der jeweiligen Unternehmen.
© 2017 Teutrine |