Bürgermeister verabschiedet Georg Müller in den (Un)-Ruhestand

Pressemeldung vom 25. Juni 2017, Lemgo

Zupacken, machen, umsetzen

Vor einigen Tagen verabschiedete Bürgermeister Dr. Reiner Austermann den Abteilungsleiter im Jugendamt, Georg Müller, im Kreise vieler Kolleginnen und Kollegen, seiner Familie sowie weiterer Wegbereiter der vergangenen Jahrzehnte. Der Diplom Sozialpädagoge geht nach über 45 Arbeitsjahren, davon allein über 35 Jahre bei der Stadt Lemgo nun in den wohlverdienten Ruhestand. Aber wie der Bürgermeister in seiner Laudatio gleich zu Beginn klar stellte, es ist eher ein Unruhestand. Georg Müller wird weiterhin dem Bereich des Ehrenamtes als Berater des Mehrgenerationenhauses und natürlich seinem großen Engagement als Geschäftsführer der Partnerschaftsgesellschaft der Alten Hansestadt Lemgo verbunden bleiben. Für letzteren Bereich wurde der Partnerschaftsgesellschaft ein nicht mehr benötigtes Büro im Obergeschoss des Lemgoer Rathauses zur Verfügung gestellt.

Begonnen hatte seine berufliche Laufbahn in Dortmund. Nicht im sozialen Bereich, sondern mit einer Ausbildung als Starkstromelektriker. Dann nahm er den Weg vom Starkstromelektriker zum Diplom Sozialpädagogen auf sich. Lang und mühsam, aber mit wertvollen Erfahrungen verbunden, die ihm in seiner anschließenden Tätigkeit mit Jugendlichen nicht nur ihm zugutekamen. Dr. Austermann: “Wer Jugendlichen den Weg weisen will, der sollte wissen, dass erfolgreiche Lebenswege auch etwas mit harter Arbeit zu tun haben“.

Der scheidende Stadtjugendpfleger hat viel bewegt, in seiner Zeit im Lemgoer Jugendamt. Kinder, Jugend- und Familienbildung, das waren seine Aufgabenfelder. Von den Kindertagesstätten über den Aufbau der Jugendarbeit bis hin zu Elternarbeit. Er habe diesen Bereich in den letzten 35 Jahren maßgeblich geprägt, so der Bürgermeister. Dr. Austermann machte deutlich, dass viel erreicht worden sei: „Das war nur möglich, weil bei Ihnen die Lösung und nie das Problem im Vordergrund stand. Zupacken, machen, umsetzen – so habe ich Sie kennen und schätzen gelernt. Die Alte Hansestadt Lemgo und mit ihr viele, viele Kinder und Jugendliche haben Ihnen viel zu verdanken“.

Abschließend ging der Bürgermeister auf das große ehrenamtliche Engagement ein. Ehrenamt werde bei ihm groß geschrieben. Sei es bei den Lions, natürlich der Partnerschaftsgesellschaft oder dem laufenden LEADER-Prozess. Auch dort hätten sich die Eigenschaften Müllers, des Zupackens, Machens und Umsetzens bewährt.

Quelle: Alte Hansestadt Lemgo


teilen

Lippeportal
Denkmalstr. 11
32760 Detmold
+49(0)5231-92707-0


Alle Produkt-, Firmennamen und Logos sind Marken- und Warenzeichen der jeweiligen Unternehmen.
© 2017 Teutrine |