Ein Brunnen für den Führer

Pressemeldung vom 29. Juni 2017, Lemgo

„Ein Brunnen für den Führer – das Scheitern eines Erinnerungsprojektes“ am 05.07.2017 (in Kooperation mit dem Städtischen Museum Hexenbürgermeisterhaus, dem Museumsverein Lemgo und dem NVH Lippe, Vereinsgruppe Lemgo).

Nach dem Wahlerfolg der NSDAP bei den lippischen Landtagswahlen im Januar 1933 besuchte in der Folge NS-Prominenz jedes Jahr das Land Lippe und seine Städte. In Lemgo plante man einen Brunnen auf dem Marktplatz zu errichten, der in seiner Gestaltung an diese Ereignisse, die Auftritte Hitlers in der Stadt und an typische Aspekte der Stadtgeschichte erinnern sollte. Zur Aufstellung ist es aber nicht mehr gekommen. Der Vortrag unternimmt eine Rekonstruktion der Hintergründe und Umstände der Brunnenplanung auf Grundlage der Quellen im Stadtarchiv Lemgo.

Termin und Uhrzeit: 5. Juli 2017, 19 Uhr
Ort: Gartensaal der VHS, Alte Abtei, Breite Str. 10

Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Quelle: Alte Hansestadt Lemgo


teilen

Lippeportal
Denkmalstr. 11
32760 Detmold
+49(0)5231-92707-0


Alle Produkt-, Firmennamen und Logos sind Marken- und Warenzeichen der jeweiligen Unternehmen.
© 2017 Teutrine |