Lippische Mythen begeistern

Pressemeldung vom 15. Februar 2018, Detmold

Detmold, 14. Februar 2018. Mitten in der Karnevalszeit startete im Landesmuseum eine völlig neue Führung. Ein Rundgang auf den Spuren lippischer Sagen und Legenden. Das Interesse war überwältigend, die Führung war sofort ausgebucht. Anlass genug, eine weitere anzubieten. Am Sonntag, dem 4. März, um 15 Uhr, ist es wieder soweit. Eine Zeitreise in die lippische Geschichte führt durch die Sammlungen des Landesmuseums. Erstaunlich, wie viele spannende Geschichten sich im Museum an der Ameide, mitten in Detmold, verbergen.
Zahlreiche sagenhafte Geschichten entstanden vor über tausend Jahren. Kein Wunder, der Alltag der Menschen war eng mit der Welt der Götter oder Geister verknüpft, Religion prägte das Leben. Was nicht zu erklären war, wurde dem Schicksal, bösen Geistern oder höheren Mächten zugeschrieben. Wundersames ereignete sich auch hier bei uns, in Lippe. In Blomberg war es der Legende nach ein Brunnen, dem übernatürliche Kräfte zugeschrieben wurden. Ironischerweise landete die Frau, die für das Wunder verantwortlich war, als Hexe auf dem Scheiterhaufen, lange vor Beginn der Hexenprozesse.
Warum wurde sie wirklich verurteilt? Welche Wunder gab es in Lippe? Die Führung beschäftigt sich genau damit: mit Hexenwahn und Aberglaube. Die zusätzliche Führung beginnt am Sonntag, dem 14. März, um 15 Uhr. Drei Euro kostet die Teilnahme an dem Streifzug durch die Geschichte lippischer Mythen und Legenden.
Da die Teilnehmerzahl bei diesem Rundgang begrenzt ist, wird um Voranmeldung gebeten: 05131 9925 0 oder shop@lippisches-landesmuseum.de

Quelle: Lippisches Landesmuseum Detmold


teilen

Lippeportal
Denkmalstr. 11
32760 Detmold
+49(0)5231-92707-0


Alle Produkt-, Firmennamen und Logos sind Marken- und Warenzeichen der jeweiligen Unternehmen.
© 2017 Teutrine |