Schüler komponieren und improvisieren

Pressemeldung vom 30. Juni 2017, Detmold

Gesprächsmatinee in der Johannes-Brahms-Musikschule.

Musik erfinden – für die meisten Kinder ist das eine reizvolle Aufgabe, mit deren Hilfe sie spielerisch die theoretischen Hintergründe der Musik erkunden und begreifen können. Oft bleibt es bei improvisierten Klangspielen, manchmal entsteht aber sogar eine ausnotierte Partitur.
Einige Ergebnisse dieses kreativen Umgangs mit Klängen, Noten und Instrumenten werden am Sonntag, 9. Juli, um 11 Uhr in der Aula der Johannes-Brahms-Musikschule in einer Matinee vorgestellt. Zu Beginn spielen und erläutern die jüngeren Schülerinnen und Schüler ihre noch recht kurzen Kompositionen für Harfe und Klavier mit Titeln wie „Die Nacht“ oder „Eine wilde Fahrradtour“. Im weiteren Verlauf präsentieren zwei Schülerinnen der Kompositionsklasse ihre Werke. Für das eine wird der Aulaflügel mit Schrauben, Büroklammern und Radiergummis präpariert, um die makabren Späße des „Nachtvolks“ eindrucksvoll darzustellen. Das andere, für Gitarre geschriebene Stück, hält einige Überraschungen für das Publikum bereit. Den Abschluss des Konzerts gestaltet das Saxophonensemble mit Improvisationen über Jazz-Standards. Der Eintritt zu der etwa einstündigen Veranstaltung ist frei.

Quelle: Johannes-Brahms-Musikschule


teilen

Lippeportal
Denkmalstr. 11
32760 Detmold
+49(0)5231-92707-0


Alle Produkt-, Firmennamen und Logos sind Marken- und Warenzeichen der jeweiligen Unternehmen.
© 2017 Teutrine |