Sonnenergie nutzen: Informationsveranstaltung „Photovoltaik und Speicher“ für Barntrup und Dörentrup

Pressemeldung vom 20. April 2018, Barntrup | Dörentrup

In den beiden nordlippischen Kommunen Barntrup und Dörentrup wird die Sonnenenergie zur Stromerzeugung im kreisweiten Vergleich bereits überdurchschnittlich genutzt. Das liegt zum einen an den großen Photovoltaik-Freiflächenanlagen wie beispielsweise die Anlage auf der ehemaligen Deponie Dörentrup. Auch die auf den Dachflächen installierten PV-Anlagen tragen mit einem jährlichen Stromertrag von rund 7,3 Millionen kWh erheblich dazu bei. Damit kann in etwa der Strombedarf von 1700 Haushalten für ein Jahr gedeckt werden.

Es schlummert aber immer noch ein gewaltiges ungenutztes Potential auf den Dächern. Um die Hauseigentümer über die Möglichkeiten und Vorteile zu informieren, die eine eigene Photovoltaik-Anlage mit sich bringt, führt der Kreis Lippe im Rahmen des Masterplan 100 % Klimaschutz eine Veranstaltungsreihe zu diesem Thema durch. Die nächste Veranstaltung für Barntrup und Dörentrup findet am Donnerstag, 26. April 2018, in Barntrup statt.

„Barntrup und Dörentrup verbindet seit Jahren eine enge Zusammenarbeit. In den nächsten Wochen werden beide Kommunen zusammen eine Klimaschutzmanagerin oder einen Klimaschutzmanager einstellen, um unser integriertes Klimaschutzkonzept umzusetzen“, erklärt Dirk Süllwold, Fachbereichsleiter Bauen und Umwelt bei der Gemeinde Dörentrup. „Mit der Umsetzung soll auch der Ausbau der Erneuerbaren Energien vorangebracht werden. Deshalb freuen wir uns über die Veranstaltung mit dem Kreis Lippe, die unseren Bürgerinnen und Bürgern das Thema Photovoltaik näher bringen möchte“, ergänzt Franz-Joachim Kuhs, Fachbereichsleiter Planen und Bauen bei der Stadt Barntrup.

In einem gemeinsamen Anschreiben der Gemeinde Dörentrup und der Stadt Barntrup mit dem Kreis Lippe wurden ganz gezielt die zehn Prozent der Hauseigentümer persönlich angeschrieben, deren Dachflächen laut Solardachkataster des Kreises Lippe für die Installation von Photovoltaik als „sehr gut geeignet“ eingestuft worden sind. Auf der Veranstaltung referieren Experten von der Verbraucherzentrale NRW und der Sparkasse zu den technischen Möglichkeiten und zur Förderung und Finanzierung von PV-Anlagen und Speichern. Masterplanmanager Markus Herbst stellt das Solardachkataster des Kreises Lippe vor. Im Anschluss stehen die Experten für individuelle Fragen zu Verfügung. Einen ersten Überblick über das Potential ihrer Dachflächen können sich Interessierte auf der Internetseite des Solardachkatasters (www.solardachkataster-lippe.de) verschaffen.

Die Informationsveranstaltung „Photovoltaik und Speicher“ findet am Donnerstag, 26. April 2018, um 18.30 Uhr im Bürgerforum Barntrup, Holstenkamp 7, in Barntrup statt. Auch Interessierte, die nicht angeschrieben wurden, sind selbstverständlich willkommen. Anmeldungen werden telefonisch unter 05231/ 62-5060 oder per E-Mail unter masterplan@kreis-lippe.de angenommen.

Quelle Lydia Penner


teilen

Lippeportal
Denkmalstr. 11
32760 Detmold
+49(0)5231-92707-0


Alle Produkt-, Firmennamen und Logos sind Marken- und Warenzeichen der jeweiligen Unternehmen.
© 2017 Teutrine |