Sorgen werden ernst genommen: Kreis Lippe begrüßt Erzieher im Kreishaus

Pressemeldung vom 21. Juli 2017, Allgemein

Hatten ein anregendes und informatives Gespräch: Die Teilnehmer des Arbeitskreises „Interkulturelle Pädagogik“ und Karl-Eitel John (hinten, 6. von links).

Fachkräftemangel, Kita-Finanzierung oder der Umgang mit geflüchteten Kindern – es gab viel zu besprechen beim vierten Treffen des Arbeitskreises „Interkulturelle Pädagogik“. Auf Wunsch der Mitglieder nahm Karl-Eitel John, Verwaltungsvorstand für Jugend, Familie und Gesundheit des Kreises Lippe, diesmal an der Gesprächsrunde teil. Er erläuterte aktuelle Entwicklungen, beantwortete Fragen und hörte sich die Wünsche der Teilnehmer an. Kita-Leitungen und Erzieher hatten im Vorfeld Sorgen geäußert, dass ihre Anliegen nicht immer gehört werden bzw. nicht bei den Entscheidern ankommen. Daher wollten sie gerne einen direkten Kontakt zum Verwaltungsvorstand, um offen Fragen zu stellen und Empfehlungen auszusprechen. Karl-Eitel John kam diesem Wunsch gerne nach und versicherte, dass der Kreis seine Kindertageseinrichtungen immer im Blick hat: „Der Kreis begrüßt und fördert die Zusammenarbeit von Kindergärten und -tagesstätten auf vielfältige Weise, damit lippische Familien ihre Kinder gut versorgt wissen. Bei Sorgen und Problemen haben wir immer ein offenes Ohr und versuchen zu helfen. Wir lassen die Erzieher nicht allein.“

Der Arbeitskreis „Interkulturelle Pädagogik“ selbst wird in Kooperation zwischen dem Kommunalen Integrationszentrum des Kreises (KI) und dem Team Familienfreundlicher Kreis geführt. Ziel der Initiative ist eine Vernetzung aller Kitas, Familienzentren und pädagogischer Mitarbeiter in Lippe, die sich in besonderem Maße mit interkulturellen Themen beschäftigen. „Uns ist es sehr wichtig, dass alle Angebote und Maßnahmen sowohl des KI als auch des Familienfreundlichen Kreises transparent sind und dass es eine Plattform zum Austausch und zur Reflexion gibt“, betonen Margit Monika Hahn und Julia Prokofieva, Leiterinnen des Arbeitskreises. Ein Themenschwerpunkt ist u.a. die Integration von Kindern mit Migrationshintergrund in den Kita-Alltag unter besonderer Berücksichtigung ihrer Erfahrung mit Krieg und Diskriminierung. Aktuell entwickeln die Mitglieder des Arbeitskreises die Willkommensmappe „Kindergarten in Lippe“. „Die Broschüre soll Eltern als Wegweiser durch die Kindergartenlandschaft dienen und Erzieher bei der Umsetzung des pädagogischen Leitfadens unterstützen“, verrät Julia Prokofieva. Die Willkommensmappe wird ab 2018 in Deutsch und Englisch erhältlich sein.

Quelle: Kreis Lippe


teilen

Lippeportal
Denkmalstr. 11
32760 Detmold
+49(0)5231-92707-0


Alle Produkt-, Firmennamen und Logos sind Marken- und Warenzeichen der jeweiligen Unternehmen.
© 2017 Teutrine |