Spanisch-Austausch am MWG – Europa – Zukunft

Pressemeldung vom 6. Juli 2017, Lemgo

Die spanischen Schüler und die MWG Schüler mit der stellvertretenden Bürgermeisterin Veronika Sauerländer.

Spanisch-Austausch des Marianne-Weber-Gymnasiums wieder erfolgreich stattgefunden.

16 Schülerinnen und Schüler aus Galapagar (Madrid) haben vor einer Woche Lemgo in Rahmen eines Schüleraustausches mit dem Marianne-Weber-Gymnasium besucht.

Bereits zum sechsten Mal hat der Schüleraustausch nun stattgefunden und die Gruppe aus Spanien hat tolle Erlebnisse in Lippe und darüber hinaus gesammelt. Vor allem die schöne Innenstadt Lemgos und das ruhige Leben haben es den spanischen Schülerinnen und Schülern besonders angetan. Einige könnten sich sogar sehr gut vorstellen, hier in die Zukunft an der Fachhochschule zu studieren.

Ein Ziel des Austausches ist es, den Schülern die Gelegenheit zu geben, ihren Blick für die Chancen zu schärfen, die ihnen das Leben in der Europäischen Union bietet. So haben die Schülerinnen und Schüler sich zum einen an einem Vormittag im Rahmen eines Workshops zum Thema Europa sprachübergreifend über Austauschprogramme der Europäischen Union informiert. Zum anderen stand eine kleine Podiumsdiskussion mit spanischsprachigen Gästen auf dem Programm, die über verschiedene Auslandserfahrungen verfügen. Über Zukunft, Europa und die Chancen, die die Jugendlichen heutzutage haben, haben die Schülerinnen und Schüler des Marianne-Weber-Gymnasium und ihre spanischen Gäste die Spanischreferendarin Nadine Köhler (26) Joan González (49, Elektroingenieur bei Weidmüller Detmold) und ihren Spanischlehrer Diego López-Fando (33) interviewt. Die drei „Beispiele“ aus verschieden Altersstufen und mit verschiedenen Erfahrungen zum Thema Auswandern haben Fragen der teilnehmenden Jugendlichen beantwortet. Frau Köhler war als Schülerin ohne spanische Sprachkenntnisse für ein Jahr in Spanien, in einer kleineren Stadt nahe Sevilla und hat sehr gute Erinnerungen. „Ich würde es jedem empfehlen, ein Jahr im Ausland zu verbringen“, ermunterte sie die Schülerinnen und Schüler. Herr González lobte die Lebensqualität und die Arbeitschancen in Lippe: „Natürlich war es am Anfang es nicht ganz einfach für meine Kinder und Familie hier, aber wir haben uns schnell an die neue Umgebung gewöhnt und für ihre Zukunft haben sich durch den Umzug viele Möglichkeiten und Türen geöffnet. Wären wir in Spanien geblieben, hätten sie mit Deutsch keine weitere Sprache gelernt und deutlich weniger Chancen gehabt“, betonte der Ingenieur.

Die Gruppe hat auch die Lemgoer Stellvertretende Bürgermeisterin Frau Sauerländer besucht, der ebenfalls der europäische Zusammenhalt eine Herzensangelegenheit ist „Es ist sehr wichtig für sie und ihre Zukunft, dass die Jugendlichen sich mit unseren europäischen Nachbarländern beschäftigen, dorthin fahren und Erfahrungen sammeln“.

Neben Unterrichtsbesuchen, die Einblicke in das andere Schulsystem ermöglichen, ergänzten gemeinsame Ausflüge das Programm. Ein Ausflug fand nach Bochum statt. Hier waren die spanischen Gäste sehr erstaunt, dass Bochums Rathaus (1931, Architekt Karl Roth) dem historischen Stil des berühmten spanischen Klosters El Escorial bei Madrid gleicht, welches nur wenige Kilometer Galapagar (Heimatstadt der Gruppe entfernt) ist. Außerdem begeisterten das Bergbau-Museum in Bochum und das Heinz Nixdorf Museum in Paderborn die spanische Gruppe begeistert.

Im kommenden Schuljahr haben wieder einige Lemgoer Schüler die Gelegenheit, eine zukunftsprägende Erfahrung zu machen, indem sie an dem Austausch teilnehmen. Auch wenn sie das noch nicht wissen: Europa und Austauschprogramme machen es möglich.

Quelle: Alte Hansestadt Lemgo


teilen

Lippeportal
Denkmalstr. 11
32760 Detmold
+49(0)5231-92707-0


Alle Produkt-, Firmennamen und Logos sind Marken- und Warenzeichen der jeweiligen Unternehmen.
© 2017 Teutrine |