Tag der Städtebauförderung am 05. Mai 2018

Pressemeldung vom 2. Mai 2018, Detmold

Einladung zum Stadtspaziergang

Detmold. Die Stadt Detmold lädt am Samstag, 05. Mai 2018, zu einem facettenreichen Stadtspaziergang zum Tag der Städtebauförderung ein. Städte müssen laufend neue Aufgaben und Herausforderungen bewältigen. Im Rahmen der Städtebauförderung unterstützen Bund und Länder die Kommunen finanziell durch den Einsatz verschiedener Förderprogramme: Aktive Stadt- und Ortsteilzentren und Städtebaulicher Denkmalschutz sind zwei Beispiele dafür. Sie alle setzen unterschiedliche Förderschwerpunkte und zeigen, wie vielfältig die Ziele der Städtebauförderung sind. Generell geht es um die Entwicklung beziehungsweise Stärkung lebenswerter Städte und Gemeinden, um die Herstellung nachhaltiger städtebaulicher Strukturen mit hoher Lebensqualität, um Denkmalschutz im Städtebau, aber auch um die Beseitigung sozialer Missstände in benachteiligten Quartieren.

Der Rundgang startet um 14 Uhr am Treffpunkt Rathaustreppe. Es werden Baudenkmäler, erhaltenswerte Bausubstanz und ein Kirchhof besichtigt, deren Modernisierung, Instandsetzung oder Umgestaltung im Rahmen der Städtebauförderung finanziell unterstützt wurden und werden. Erste Anlaufstelle des Rundgangs ist der Kirchhof der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde mit der Martin-Luther-Kirche. Der Kirchhof selbst ist neu gestaltet und präsentiert sich heute mit einem ansprechenden Ambiente und hoher Aufenthaltsqualität. Er lädt zum Verweilen und Feste feiern ein und stellt eine schöne Kulisse für die Martin-Luther-Kirche dar. Zwischen der Meierstraße und der Schülerstraße ist zusätzlich eine fußläufige Verbindung neu gestaltet worden.
Die Adolfstraße, als nächstes Ziel, bildet zwischen Exter- und Schülerstraße als Quergasse mit den Häusern 1 – 15 eine zusammenhängende Zeile von acht Kleinhäusern. Der Spaziergang führt zu einem der kleinen dreigeschossigen, traufenständigen Fachwerkhäuser. Das Haus Adolfstraße 7 steht zurzeit leer und soll umfassend saniert werden. Die Teilnehmer des Stadtspazierganges haben die Möglichkeit, das Gebäude zu besichtigen und einen Eindruck zu bekommen, wie das Wohnen in einem fast 400 Jahre alten Fachwerkhaus auf vier Ebenen gestaltet werden kann. Die Instandsetzung soll im Jahr 2018 durch Städtebaufördermittel finanziell unterstützt werden.
Am Wohnhaus von 1842 in der Behringstraße 13 wurde das Krüppelwalmdach im Jahr 2017 mit neuen Hohlfalzziegeln eingedeckt. Insbesondere die Ausbildung der Ortgänge (Dachkanten am Giebel) und die Anschlüsse an die Walmdachgauben sind hier gut gestaltet worden.
Danach geht es zu einem Objekt, das im Rahmen des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (ISEK) im vergangenen und in diesem Jahr unterstützt wird. Am Tag der Städtebauförderung im Jahr 2017 hat es dort schon eine Besichtigung im vollständig entkernten Gebäude gegeben. In der Krummen Straße 36/38 geht es jetzt um Instandsetzung und Modernisierung des Baudenkmals, eine Innenbesichtigung im Beisein der Eigentümer ist vorgesehen.
Das Doppelhaus Wall 3/4, erbaut im Jahr 1876, wurde im Jahr 2017 aufwendig saniert. Fenster und Außentüren wurden nach historischem Vorbild rekonstruiert und ersetzen nun die Einscheibenfenster der linken Doppelhaushälfte und die vermutlich in den 70er Jahren eingebauten Holzsprossenfenster der rechten Doppelhaushälfte. Die Fassaden wurden einheitlich gestaltet und die Risalite wieder betont. Auch die historische Mauer mit ihrem Eisengitterzaun und die neu gestaltete Vorgartenanlage werten dieses Gebäude mit seinem am Wallgraben gelegenen Grundstück erheblich auf.
Den Abschluss des Stadtspaziergangs bildet die Baumstraße 13. Rückwärtig an Neustadt 14 wurde im Jahr 1860 dieses zweigeschossige, fünfachsige verputzte Fachwerkhaus mit ziegelrotem Walmdach angebaut. Das Haus ist ein gut erhaltener, anschaulicher Beleg für die bürgerliche Wohnkultur des ausgehenden Biedermeier in Detmold. Die Fenster des Baudenkmals wurden im Jahr 2017 nach historischem Vorbild ausgetauscht, diese sind im Erdgeschoss mit säulenartigen Schlagleisten ausgestattet.
Eine Anmeldung zum Spaziergang ist nicht notwendig, interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich willkommen.

Quelle Stadt Detmold


teilen

Lippeportal
Denkmalstr. 11
32760 Detmold
+49(0)5231-92707-0


Alle Produkt-, Firmennamen und Logos sind Marken- und Warenzeichen der jeweiligen Unternehmen.
© 2017 Teutrine |